#Writing Friday – Fräulein Luna und der Glanz der Sterne


Luna war so verliebt, aber niemand hätte damit gerechnet, dass man dereinst eine Legende aus ihren Gefühlen spönne. Die Legende vom Fräulein Luna und dem Glanz der Sterne.

Samtenschwarz war die Nacht, als Fräulein Luna erwachte. Sie badete in Sternenglanz, hüllte sich in ihr fließendes Silbergewand und machte sich wie an jedem Abend auf den Weg. Ein Käuzchen begrüßte sie fröhlich, kaum dass sie sich über den Horizont erhob. Freundlich lächelte sie auf die Erde herab, die schlaftrunken zu ihren Füßen ruhte. Beobachtete die Geschöpfe der Nacht, die nach und nach erwachten. Schenkte ihnen ihr Silberlicht, aus dem sie Traumgespinste wob. Fräulein Luna konnte sich kaum sattsehen an den Wäldern, Seen und Fluren, die wie in Silber gegossen mit ihrem eigenen Gewand um die Wette glänzten.

Höher und höher stieg sie, bis sie ihren Thron zwischen den Sternen erreichte. Von dort aus wachte sie über die Welt, bis Herr Sonne sie am Ende der Nacht ablöste und die Traumgespinste zerriss.

Ein sehnsüchtiges Seufzen entrang sich ihrer Brust, als sie ihren Stern gewahrte. Er war weder größer noch leuchtete er heller als die anderen, die strahlend am diamantbesetzten Firmament standen. Doch Fräulein Luna schien sein Licht wärmer, funkelnder. In manchen Nächten glaubte sie, er blitze besonders hell, nur um ihr zu gefallen.

Wieder seufzte sie. So gern hätte sie den Stern – ihren Stern – besucht, doch durfte sie ihren Platz nicht verlassen. Wer sollte sonst auf die Welt achten und Traumgespinste aus Silberlicht weben, die Schatten und Albträume fernhielten?

So ging es Nacht für Nacht. Der Anblick ihres Sterns, der so unerreichbar fern leuchtete, erfüllte Fräulein Lunas Herz gleichermaßen mit Freude und Kummer. Bis zu jener Nacht, die nun Legende ist.

Fräulein Luna wachte auf ihrem Posten, als ihr Stern zu flackern begann. Besorgnis ergriff ihr Gemüt, während sie das heller und dunkler werdende Lichtspiel beobachtete. Zuerst dachte sie, der Stern wolle sie auf ihn aufmerksam machen. Doch dann stürzte er einfach vom Firmament!

Immer rascher wurde sein Fall. Ein funkelnder Schweif aus Sternenglanz markierte seinen Weg. Fräulein Luna wusste, dass jeder Stern irgendwann verging. Aber der ihre? Bald würde er auf der Erde zerschellen – und sie wäre seines Anblicks auf ewig beraubt.

Mit sorgenvollem Herzen wob sie so schnell sie vermochte Silberlicht zu einem Traumgespinst. Schneller als jemals zuvor. Umhüllte ihren Stern damit. Obwohl es kaum stärker war als ein Lufthauch und zerbrechlich wie Glas, bremste es den Fall. Behutsam bettete es den Stern auf einem Kissen aus Moos.

Tränen rannen über Fräulein Lunas Wangen, fielen schwer und glitzernd zur Erde. Eine tropfte mitten auf ihren Stern, der in abertausende Funken zersprang. Fräulein Luna erschrak, beweinte, dass sie ihren Stern nicht vor diesem Schicksal hatte bewahren können. Mehr und mehr Tränen benetzten das Traumgespinst aus Silberlicht, banden den Sternstaub, bis sich winzige leuchtende Punkte in den Schatten zwischen den Bäumen erhoben.

Jeden Abend, wenn Fräulein Luna auf ihrem Platz sitzt, Silberlicht zu Traumgespinsten webt und auf die Welt hinabblickt, sieht sie das Licht ihres Sternes in den Glühwürmchen, die über Wälder, Seen und Fluren tanzen. So schenkte Fräulein Lunas Liebe ihrem Stern eine neue Gestalt – und unseren Nächten irdischen Sternenglanz.

 


Der #Writing Friday ist eine Aktion von  Elizzy von read books and fall in love. Jeden Freitag veröffentlichen einige Blogger*innen, die das Schreiben genau so lieben wie das Lesen,  einen kurzen Text. Egal ob Geschichte oder Gedicht, erfunden oder mit persönlichem Bezug – Hauptsache kreativ. 

Wenn ihr selbst noch nach Themen sucht, über die ihr schreiben könnt, oder einfach ein bisschen schmökern wollt, dann schaut doch mal bei Elizzy vorbei. Dort findet ihr eine Übersicht aller Teilnehmer, über die Regeln des #Writing Friday sowie die aktuellen Schreibthemen.  Die anderen würden sich sicher freuen, wenn ihr ihren lesenswerten Blogs einen Besuch abstattet. :)

Thema heute: Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz beginnt Luna war so verliebt, aber niemand hätte damit gerechnet, dass …

Meinen letzten Beitrag zum #Writing Friday findet ihr* hier *. Darin lasse ich den Traum vom Fliegen wahr werden.  Wer noch mehr schmökern möchte: Bitte * hier * entlang.

Advertisements