[Leserpreis] Die Nominierungsrunde für den Vincent Preis 2017 läuft

[Werbung]

Ihr Lieben,
das Jahr hat gefühlt erst vor einem Wimpernschlag begonnen, aber schon ist eure Meinung als Leser*innen gefragt. Denn vor ein paar Tagen ist die Nominierungsrunde für die Vorrunde des Vincent Preises 2017 gestartet.

„Ziel des Vincent Preis ist die Förderung deutschsprachiger Werke des Genre Horror und Unheimliche Phantastik. Dazu werden auch relevante News; Interviews sowie Leseproben veröffentlicht“

, heißt es von Seiten der Veranstalter. Dieser Preis wird an Werke aus den Genres Horror, unheimliche Phantastik, Mystery, Psycho-Thriller und artverwandte Varianten der düsteren Phantastik verliehen – solange die Originalausgabe 2017 auf Deutsch erschienen ist. Bis zum 19. Februar könnt ihr für bis zu drei Favoriten in folgenden Kategorien voten:

1. Roman national
2. Internationales Werk
3. Anthologie/Storysammlung national
4. Kurzgeschichte national
5.Grafik national
6.Hörspiel/-buch national
7. Sonderpreis

Keine Sorge, ihr müsst nicht in jeder Kategorie abstimmen, sondern könnt euch auch auf einzelne beschränken, solange ihr nur Autor, Titel und Verlag angebt, damit eure Votes später richtig zugeordnet werden können. Das Team des Vincent Preises stellt das ganze Jahr über Horrolisten zusammen, aus denen ihr wählen könnt. Es ist aber auch möglich, für Titel zu stimmen, die nicht auf der Liste verzeichnet sind (oder diese per E-Mail einfach nachzumelden). Bei all den Publikationen, die in einem Jahr erscheinen, ist es schier unmöglich, eine vollständige Liste aller Titel zusammenzutragen.

Weitere Regeln findet ihr auf *dem Blog des Preises.* dort findet ihr auch das *Abstimmungsformular*, mit dem ihr eure Nominierungen bis zum 19. Februar Abgeben könnt.

Falls ihr im vergangenen Jahr also irgendetwas Horrormäßiges gelesen habt, das 2017 erschienen ist und eine deutschsprachige Originalausgabe, dann nehmt euch ruhig ein paar Minuten Zeit, eure Stimme(n) abzugeben. Die nominierten Autoren und Verlage werden es euch danken.  :)

Und nur mal so zur Inspiration ….

Elea Brandts Debütroman: Ein Dark-Fantasy-Thriller.

Die Gruselanthologie aus dem Schreibmeer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens wäre es theoretisch auch möglich, für meine Kurzgeschichte Des Herzens finsteres Begehren und für die Anthologie Auf düsteren Wegen, in der sie erschienen ist, zu voten – natürlich nur, falls ihr sie gelesen habt und sie euch überzeugen konnte.

Eure Stimme zählt!

Eure Anna

Ein Gedanke zu “[Leserpreis] Die Nominierungsrunde für den Vincent Preis 2017 läuft

  1. Pingback: [Monatsrückblich] Von Leseflauten, inkonsistenten Charakteren und fernen Welten | Welt aus Tinte und Papier

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.